Samstag, 17 April 2021

Ein neues Jahr im Schulgarten der Mörburgschule beginnt

Der Schulgarten der Mörburgschule ist  für die Schüler/innen ein Ort  zum Erleben und Entdecken. Die Kinder der Garten-AG haben hier Unterricht in der Natur und mit der Natur.

                                                       20210310 114310        20210310 113944

Ziel im neuen Schuljahr ist es, den Garten zu erweitern und umzugestalten.So startete man gleich nach den Sommerferien mit der Neugestaltung des Schulgartens. Jeden Montagnachmittag trafen sich 12 Schüler/innen unter der Leitung von Herrn Müller und der pädagogischen Assistentin Frau Oehler im Garten. Nach dem Abräumen des Gartens fräste Herr Müller das große Beet und die Kinder säten Gründünger aus, damit der Boden  gut mit Nährstoffen versorgt wird.

Alle halfen mit, das neue Gartenjahr 2021 vorzubereiten. Aus Weidenruten und Haselnuss-Stecken entstanden schöne Beeteinfassungen.

                          20210308 110300       20210308 110309  

An den Außenrändern des Schulgartens und um die Schule herum steckte man viele verschiedene Blumenzwiebeln in die Erde, damit im Frühjahr die „Schule erblüht“.

Kurz vor den Weihnachtsferien gab es dann im Garten nicht mehr viel zu tun, da er sich im „Winterschlaf“ befand.

Im Januar konnte man zum Gärtnern endlich wieder nach draußen gehen.  Da coronabedingt nur wenige Kinder in der Schule waren, fanden sich  auch unter den Schülern/innen der Notbetreuung einige fleißige Helferinnen.

Als Erstes  mussten die Reben geschnitten werden,  damit im Herbst wieder rote und weiße Trauben geerntet werden können.  Das Werkeln mit der Gartenschere bereitete den Mädchen viel Freude. Mit großem Eifer wurden die Ruten abgeschnitten und aus der Verdrahtung herausgezogen.

              20210204 093302      20210204 093244     20210204 093316

Ende Februar  waren wieder fleißige Gartenfeen am Werk. Damit im Mai die ersten selbst angezogenen Pflanzen in die Beete kommen können, füllten die Mädchen kleine Töpfe und Becher mit Anzuchterde.  Dort  hinein säten sie verschiedenen Samen wie rote und gelbe Paprika, vier verschiedene Tomatensorten und Petersilie.  Zudem  bastelten sie Beschriftungen für ihre Sämereien, damit im Frühjahr alles an den richtigen Platz kommt. Die Mini-Gewächshäuser mit den Anzuchttöpfen,  die nun in den Klassenräumen stehen,  werden dort regelmäßig gegossen.  Das Wachstum der kleinen Pflänzchen  kann so im Klassenzimmer gut beobachtet werden.  

             20210224 112110      20210224 111628     20210224 111657     

Da noch genügend Weidenruten vom Herbst übrig waren,  bastelten vier  Mädchen aus kleinen Weidestücken  hübsche Blumenvasen,  wie man hier im folgenden  Bild sehen kann. Gefüllt mit Tulpen und kleinem Beiwerk wurden schöne Frühlingsgrüße daraus.

20210226 113405

Zum Dank für die viele Arbeit zu Corona-Zeiten überbrachten die Schülerinnen der Konrektorin Frau Kalt und der Schulsekretärin Frau Geppert einen kleinen Frühlingsgruß in ihre Büros.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.